Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme an der Young Star Trophy 2013

Zwei Teams unserer Trainingsgruppe starteten am 06.07.2013 beim Schnupperworkingtest "Young Star Trophy" des DRC Schwaben. Da dieser WT immer super organisiert ist und auch in einem tollen und anspruchsvollem Gelände ausgerichtet wird, war es nicht verwunderlich, dass auch dieses Jahr 38 Teams am WT teilnahmen.

 

 

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns für Petra mit Paula und Silvia mit Emma zur erfolgreichen Teilnahme. Beide Teams konnten mit einem "GUT" erfolgreich unter den Augen der Richter Sebastian Hochreiter und Freddy Ringwald abschließen.

 

Weiter so. Bis zum nächsten Training. - Eure Anne.

 

unter "mehr lesen" noch der kurze Bericht zum WT von Silvia:

 
 
Hallo meine liebe Anne,
 
der 20.7. passt mir sehr gut und ich freu mich drauf!!
 
Die Woche drauf könnte ich am Sonntag 28.7.. Wie schaut`s da bei dir aus!!
 
Der Schnupper-Workingtest ware eine sehr interessante Erfahrung.
 
Wir hatten 5 Aufgaben zu bewältigen.
 
- Die erste Aufgabe lief nicht ganz nach meinen Vorstellungen. Die hätten wir bestimmt besser meistern können.
Ich hab einen Fehler gemacht, indem ich nicht an dem Platz gestartet bin, wo mir der Richter angewiesen hatte, sondern 1 - 2 Schritt weiter vor bin. Hatte ich gar nicht gemerkt. Dadurch konnte Emma aber die Fallstelle schlechter sehen. Für diese Aufgabe war ich die 1. Starterin. Der Beginn des Weges war leider sehr stachelig, so dass Emma sich nur ganz langsam und behutsam fortbewegte.
Dann freute sie sich erstmal über die 2 Helfer im Wald und entdeckte, dass die eine riesige Tasche voller Dummys hatte. Sie war kurz davor sich eins daraus zu nehmen. Hat sich`s dann aber doch anders überlegt ;-) Der Richter hat mir dann das 1. Dummy abgenommen und neben sich auf den Boden geschmissen (hatte ich nicht bemerkt. Aber Emma hat`s entdeckt und hat mir das 2. Dummy vor die Füße gespuckt, um sich auf das Dummy neben dem Richter zu stürtzen - so was blödes!! Wusste geschwind gar nicht, was er jetzt von mir erwartet: Ein "Nein", "Ignorieren", oder was???
 
- Die Vorletzte war richtig schwer!! Ein Dummy wurde im Winkel in meine Richtung geworfen und sofort das 2. mit Schuß in ganz weitem Winkel hinter den Werfer. Das erste musste ich holen. Dann Emma auf das weiter hinten liegende schicken. Sie hat die Tiefe absolut nicht angenommen und in eine Suche neben dem Werfer gestartet. Wollte dann ins Einweisen übergehen, aber da war die Entfernung einfach zu groß. Sie konnte das "Back" anfangs nicht annehmen. Irgendwann hat es aber dann aber doch geklappt. Ich war aber überhaupt nicht böse oder enttäuscht. Die Entfernung für`s Einweisen war einfach noch zu groß für uns und ich weiß jetzt wo wir noch was tun müssen. Ich glaub bei den anderen lief es bei dieser Aufgabenstellung auch nicht grad so toll.
 
 - 3 Aufgaben liefen aber wie geschmiert!!
Eine davon war sowas von Baby-leicht! Eine normale Schwierigkeit!! Und eine davon war schwer, die Emma aber super meisterte!! Da war ich wirklich stolz auf sie und hab ein Mega-Lob vom Richter bekommen. Er meinte "Perfekt, besser geht es nicht"!! Das ging runter wie Öl :-)
 
Wir haben insgesamt ein "gut" bekommen und hatten einen tollen Tag.
 
Bis nächste Woche
:-) Sylvia

 

 

>nach oben<            >eine Seite zurück<            >zurück zur Startseite<

Homepage durchsuchen

Unsere Flat´s, Jala und Kera
Unsere Flat´s, Jala und Kera

Latest NEWS

 

29.04.2017 -  Tagesseminar

 

 24.12.2016 - Weichnachtsgrüße

 

04.12.2016 - Impressionen zum Adventspaziergang

 

Apport des Wasserdummy-einmal anders! Sollte ein Retriever nicht ins Wasser gleiten?!
Apport des Wasserdummy-einmal anders! Sollte ein Retriever nicht ins Wasser gleiten?!

Unser Trainingswetter

Besucher Online:

    Aktualisiert am

  08.03.2017 - 19:49 Uhr

  Lesen Sie in den

 

NEUIGKEITEN

 

unsere Erlebnisse von der Ausbildung in der

 Jagdschule

Rotes Schloss

 und unserer Jägerprüfung,

die in der Zeit vom 23.02. bis 27.02.2013 statt fand.