Herzlichen Glückwunsch zum Suchensieg bei der JPR in Horb

Christine mit ihrer Labrador-Hündin Young Spirit Cool Pepsi (ZB-Nr.: DRC-L 1519510) haben als bestes Team die Jugendprüfung für Retriever (JP/R) gewonnen.

 

Zu dieser tollen Leistung gratulieren wir aufs Herzlichste

 

Mit einem Klick auf -mehr lesen- gibt´s den Bericht vom Siegerteam

 

Young Sprit Cool Pepsi bei der Arbeit

Das Bedürfnis wieder ins warme Bett zu gehen war beim Anblick des Regens, der Dunkelheit und der Kälte sehr groß. Natürlich fuhren Pepsi und ich trotzdem zum Treffpunkt.

 

Als alle 6 Teilnehmer und die Richter eingetroffen sind, ging es nach einer kurzen Begrüßung zum Merkapport am Wasser. Die Ente wurde von der anderen Uferseite hinter eine kleine Insel geworfen. Da wir die Startnummer 2 gezogen hatten, blieb nicht viel Zeit sich Gedanken zu machen, ob meine abgehaarte Hündin bei Regen die Notwendigkeit sah, ins Wasser zu gehen und die Ente zu retten. Ja doch, sie tat es und auch alle anderen Hunde meisterten dieses Fach.

 

Nach einer kurzen Fahrt kamen wir auf eine große Wiesenfläche. Hier folgten die Schleppen. Auch diese teils verregnete Aufgabe  wurde von allen Hunden – teils sehr kreativ – gelöst. Leider mussten wir uns danach von einer Teilnehmerin verabschieden.

 

Dann folgte „Merken im Feld“ Im Rübenfeld! Wieder hatte ich nicht lange Zeit mir Gedanken zu machen, ob das klappt, da wir noch nie zwischen Rüben geübt hatten. Meine Kleine belehrte mich wieder mal eines besseren. Perfekt markiert, aufgenommen und gebracht. Und noch kurz (nachdem die Übung beendet war) die Regenjacke vom Richter mit den Pfoten bemalt.

 

Darauf ging es gleich zur Überprüfung der Schussfestigkeit. Auch hier gab es bei keinem Hund Probleme.

 

Vor der Verlorensuche gab es für alle eine kleine Stärkung, da unsere Sonderleiterin ihr Auto in eine Snackbar verwandelt hatte. Der Regen hatte jetzt tatsächlich aufgehört. Das Suchen Gebiet im Wald war ein anspruchsvolles, dicht bewachsenes Gelände. Da 4 der 5 Hunde schwarz waren, kam der Gedanke weiße Streifen aufzumalen, da wir die Hunde fast nicht mehr sahen. Alle Hunde haben hier wirklich toll gearbeitet.

 

Pünktlich nach Ende der Prüfung bekamen wir die Sonne das erste Mal zu Gesicht. Nach der Richterbesprechung  in der „Suchenhütte“ wurden die Punkte und Prädikate verkündet. Meine kleine Wundertüte hatte sich tatsächlich den Suchensieg geholt. Das Motto „Vertrau deinem Hund, die kann das“ hat sich bei mir verinnerlicht.

 

Vielen Lieben Dank an die Richter Michael Hahn, Karin Schock und Wolfgang Berger (zugleich Revierinhaber) und den Richteranwärter Hermann Marz für die entspannte Atmosphäre und das faire Richten. Und zuletzt an die weltbeste Sonderleiterin ever Sabine Galatowitsch, die uns mit allem versorgt hat, was wir an diesem Tag gebraucht haben.

Christine Rau mit Young Spirit Cool Pepsi (Pepsi´s Link zur DRC-Datenbank)

 

>nach oben<            >eine Seite zurück<            >zurück zur Startseite<  

Homepage durchsuchen

Unsere Flat´s, Jala und Kera
Unsere Flat´s, Jala und Kera

Latest NEWS

 

29.04.2017 -  Tagesseminar

 

 24.12.2016 - Weichnachtsgrüße

 

04.12.2016 - Impressionen zum Adventspaziergang

 

Apport des Wasserdummy-einmal anders! Sollte ein Retriever nicht ins Wasser gleiten?!
Apport des Wasserdummy-einmal anders! Sollte ein Retriever nicht ins Wasser gleiten?!

Unser Trainingswetter

Besucher Online:

    Aktualisiert am

  08.03.2017 - 19:49 Uhr

  Lesen Sie in den

 

NEUIGKEITEN

 

unsere Erlebnisse von der Ausbildung in der

 Jagdschule

Rotes Schloss

 und unserer Jägerprüfung,

die in der Zeit vom 23.02. bis 27.02.2013 statt fand.